Forschungspreis der DGZ 2019

I. Ziele der Preisvergabe

Der Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Zytologie dient vor allem der Nachwuchsförderung und Anerkennung hervorragender Aktivitäten auf dem Gebiet der Zytologie. Angesprochen sind

  1. wesentliche wissenschaftliche Leistungen oder
  2. originelle Projekte, die dem Fortschritt der Zytologie, auf dem Gebiet der experimentellen und diagnostischen Zytologie dienen.

II. Vergabebedingungen

  1. Der Preis wird jedes zweite Jahr vergeben
  2. Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen und Arbeitsgruppen mit zytologisch orientiertem Abschluss an einer Hochschule. Die Bewerbung erfolgt schriftlich in deutscher Sprache.
  3. Gegenstand des Antrages: Wesentliche wissenschaftliche Leistungen, die in den zurück liegenden zwei Kalenderjahren abgeschlossen wurden, oder Projekte, die innerhalb der letzten zwei Kalenderjahre begonnen oder durchgeführt wurden, und die den unter (I.) genannten Zielen der Preisvergabe dienen.

III. Auswahlverfahren

Die Beurteilung der Preiswürdigkeit der einzelnen Aktivitäten trifft ein Kuratorium. Das Kuratorium setzt sich aus drei Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Zytologie zusammen. Der erweiterte Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Zytologie wählt die Kuratoriumsmitglieder auf sechs Jahre. Eine unmittelbare Wiederwahl ist nur einmal möglich. Das Kuratorium wählt seinen Vorsitzenden. Das Kuratorium kann Experten beratend hinzuziehen.

Die Bewertung der eingereichten Bewerbungen geschieht unter Ausschluss des Rechtsweges. Nicht ausgezeichnete Anträge werden durch den Vorsitzenden des Kuratoriums innerhalb von sechs Monaten ohne Begründung der Ablehnung an den Bewerber zurückgeleitet.

IV. Ausschreibungsverfahren

Die Ausschreibung des Preises erfolgt als Mitteilung an die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Zytologie und die Sekretariate der Zytologischen Fachgesellschaften im deutschen Sprachraum. Die Ausschreibung des Preises erfolgt in der o. g. Mitteilungbis 31.03.2018. Die Bewerbungen müssen bis zum Ablauf des 3. Quartals des Ausschreibungsjahres (30.09.2018) eingegangen sein. Der Bewerbung sind in dreifacher Ausfertigung beizufügen:

  1. Antrag nach II, 3,
  2. Lebenslauf,
  3. bei wissenschaftlichen Arbeiten ein projektbezogenes Schriftenverzeichnis.

Bewerbungen sind zu richten an das Sekretariat der Deutschen Gesellschaft für Zytologie:

Sekretariat der DGZ
Burgunderstr. 1
79104 Freiburg

Tel: +49 (0)151 12781206
(Mo-Fr 9-12 Uhr)
Fax: +49 (0)761 36733

E-Mail: info@d-g-z.de

VI. Preisverleihung

Die Preisverleihung geschieht anlässlich der 31. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Zytologie 2018, durch den Vorsitzenden des Kuratoriums.

Die Preisträgerin/der Preisträger hält anlässlich der Preisverleihung einen Vortrag über die preiswürdig befundenen Aktivitäten.